Individuelle Förderung – Fördern und Fordern

Individuelle Förderung bedeutet, die Potenziale aller Schüler_innen auszuschöpfen und dadurch die individuellen Lern- und Bildungserfolge aller Lernenden zu sichern. Sie bezieht sich explizit auf alle Schüler_innen, d.h. auf leistungsschwächere und zugleich auch auf leistungsstarke bzw. potenziell leistungsfähige Schüler_innen.

Am MPG unterscheiden wir deshalb zahlreiche Formen der so genannten äußeren und inneren Differenzierung, die die Schüler_innen in ihrer Entwicklung voranbringen sollen. Dazu werden beispielsweise im regulären Unterricht verschiedene Maßnahmen zur Binnendifferenzierung umgesetzt (wie z.B. Stationenlernen, Wochenarbeitspläne, Übungen mit unterschiedlichen Anforderungsniveaus, Tippkarten etc.).

Seit dem Schuljahr 2018/19 fungiert das MPG LiFT-Büro als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Thema „Individuelle Förderung“ am MPG. Neben der individuellen Förderung im Fachunterricht gibt es inner- und außerhalb des MPGs eine Vielzahl an Fordermöglichkeiten für leistungsstarke und potenziell leistungsfähige Schüler_innen als auch Fördermöglichkeiten für leistungsschwächere Schüler_innen. Im MPG LiFT
erhalten interessierte Schüler_innen (und ihre Eltern) detaillierte Informationen zu den verschiedenen Angeboten.
Bei Fragen steht Herr Schmalenbach (schmalenbach@mpg-dortmund.de) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Individuelle Förderung am MPG
Individuelle Förderung am MPG

Angebote für besondere Begabungen

Profilklassen, das Angebot der Hausaufgabenbetreuung sowie verschiedene Ergänzungsstunden sind ebenfalls in unser Schulprogramm integriert. Darüber hinaus werden besonders begabte und potenziell leistungsfähige Schüler_innen durch ein großes Forderangebot, insbesondere durch außerunterrichtliche Zusatzangebote wie Arbeitsgemeinschaften, bundes- und landesweite Schüler_innenwettbewerbe, Kooperationen mit Universitäten, Schüleraustauschprogrammen und der Möglichkeit des Frühstudiums, individuell gefördert und gefordert. Besonders leistungsfähigen Schüler_innern eröffnen sich so individuelle Lernbiographien, die theoretisch auch das Überspringen einer Jahrgangsstufe und somit ein individualisiertes G8 bedeuten können.

Zusätzlich zu den Grund- und Leistungskursen bieten wir in der Qualifikationsphase (Q1)  zweistündige Projektkurse zur individuellen Vertiefung in einigen Fächern an:

Projektkurs Biologie | Projektkurs Erdkunde | Projektkurs Sport/ Fußball

Unterstützungsangebote

Sollten sich im Verlauf des Schuljahres schulische Probleme ergeben, werden den Schüler_innen und Eltern Wege der individuellen Unterstützung des Lernprozesses aufgezeigt. Schulische Fördermaßnahmen (z.B. Teilnahme am MAXI-Projekt – Schüler helfen Schülern) werden in diesen Fällen möglichst frühzeitig eingeleitet. In der Mittelstufe (Klasse 8 und 9) bieten wir zudem individuelles Lerncoaching an.

Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Umgang mit LRS Sekundarstufe I

Umgang mit LRS in der Oberstufe