Für die beiden Bio-LK`s der Stufe Q1 hieß es am Mittwoch, den 14. März 2018, früh aufstehen! Um 6:20 Uhr trafen wir uns unter der Begleitung von Frau Pörner am Dortmunder Hauptbahnhof. Von dort fuhren wir nach Münster zum Congress Centrum. Nach einer kurzen Wartezeit wurden wir herzlichst empfangen. Das Programm startete um 8:30 Uhr. Die ersten Themen befassten sich mit einer genetischen Beratung, die alle auf einer Stammbaumanalyse beruhten, die für ein Pärchen durchgeführt wurde. Zuerst wurde der Überträger des genetischen Materials überprüft, sowie beim Mann die Spermien, um auf Zeugungsunfähigkeit oder auf die Gesundheit der Nachkommen zu schließen.

Anschließend wurden erbliche Tumorerkrankungen innerhalb der Familie auf die Auswirkungen des geplanten Kindes analysiert. Im Falle eines erhöhten Risikos kann sich der bereits Betroffene testen lassen, ob es sich um eine erbliche Erkrankung handelt. Nach dem Motto ‘last but not least’ wurden weitere Krankheiten wie Zahnlosigkeit, verfrühter Haarausfall oder Ektodermale Dysplasie thematisiert – darunter leiden Kinder und Erwachsene, die nicht schwitzen können und sich daher nicht unbegrenzt der Sonne aussetzten können.

Nach einer halbstündigen Pause wurden Techniken betrachtet, die zur Bestimmung von komplexen Chromosomenveränderung dienen und mittlerweile als Routineeingriff während einer Schwangerschaft durchgeführt werden. Aber auch Techniken der Zukunft und daraus resultierende Herausforderungen wurden uns im Rahmen des FUTURE.READY vorgestellt. Dabei wurden nicht nur neue Möglichkeiten veranschaulicht, sondern auch uns schon bekannte wie die PCR, die die DNA vervielfältigt, sowie die Gelelektrophorese, die die DNA isoliert.

Abschließend konnten wir sagen, dass die Vorträge eine gute Wiederholung waren, jedoch wurden die meisten genannten Themen bereits bei uns im Unterricht behandelt, so dass es zum Teil langwierig wurde. Die Darstellungen wie Bilder und Schemata waren meistens detailreicher als uns Bekannte, damit können wir es dem nächsten Bio-LK weiter empfehlen. Ein kleiner Tipp: Am Tag vorher früh schlafen gehen! 😉